Kategorie-Archiv: Allgemein

Allgemeine Informationen

Lüdersfeld

Heute Nachmittag habe ich eine Geocaching – Runde in Lüdersfeld unternommen. Die Ortschaft hat ca. 1100 Einwohner. Bei meiner Wanderung ging es aber eher durch Feld und Flur.

Auf unbequeme Aktionen, wie ich klettere mal auf einen Baum oder springe über eine Bach, habe ich heute verzichtet.

Ora et labora …

oder „bete und arbeite“ ist ein Grundsatz in der täglichen Klosterarbeit. Heute war ich beim Kloster in Loccum und habe mir die Klosteranlage und den Klosterwald angeschaut.

Das Kloster wurde 1163 von Zisterzienser-Mönche gegründet. Die Stiftskirche soll zu einer der besterhaltenen Klosteranlage in Deutschland zählen.

Danach ging es in den Klosterwald. Es gibt insgesamt vier unterschiedliche Wanderwege um die Gegend besser kennenzulernen. Ich habe bei den hohen Temperaturen heute kaum Leute getroffen und konnte die Stille des Waldes auf mich einwirken lassen.

Loccum ist übrigens auch Ausgangspunkt für den Pilgerweg Loccum (Niedersachsen) – Volkenroda (Thüringen). Die 300 km lange Strecke führt durch das Weserbergland, den Vogler, den Solling, das Göttinger Land und durch das Eichsfeld.

Bullerbachtal

Heute Vormittag ging es nach Barsinghausen. Ich habe eine Kurzwanderung im Deister unternommen. Die Rundstrecke führte mich ins Bullerbachtal. Vom Startpunkt am Naturfeundehaus ging es zu den ehemaligen Betriebsstätten des Steinkohlebergbaus im Deister.

Ziel war der Bremsberg vom Ministerstollen. Man kann nur noch Mauerreste von den einzelnen Gebäuden sehen. Unterwegs gibt es auch verschiedene Informationstafeln, die über den Bergbau bzw. das Leben der Bergleute in dieser Zeit informieren. Der Stollen wurde 1840 aufgefahren und 1875 wurde der Betrieb eingestellt. Die Tafeln musste ich mich auch gut durchlesen, den sie waren Bestandteil von einem Multi – Cache. Ich konnte die Fragen aber ohne Probleme lösen und hatte am Ende der Strecke auch das Finale gefunden.

Heldenhaft

Heute ging es auf eine Geocaching – Tour in der Nähe von Reinsdorf. Von dort ging es in die Bückeberge. Die Cache – Reihe beschäftigt sich mit bekannten Helden aus dem Marvel bzw. DC – Universum. Es gab insgesamt 9 Einzelcaches und ein Bonus zu suchen. Auf meiner ca. 6 km langen Rundwanderung konnte ich alle Caches problemlos finden. In jedem Cache – Behälter hat mich ein Held von Marvel bzw. DC empfangen.

Der Bonus am Ende der Tour war auch kein Problem.

Und heute geht weiter mit den Helden. Ich schaue den Zack Snyder Cut von Justice League weiter. Läuft ja 240 Minuten.

Prinzessin gesucht

Heute Nachmittag ging es noch auf einen kurzen Rundgang in der Oeynhausen Schweiz . Der Park befindet sich zwischen Innenstand und Südbahnhof in Bad Oeynhausen und beinhaltet auch ein Wildgehege. Durch die Pandemie lerne ich immer mehr Orte kennen. Ansonsten begrenzt sich mein Besuch in Bad Oeynhausen immer auf die Bali-Therme, Adiamo und den Werre – Park.

Und eine wilde Prinzessin habe ich dort auch gefunden.

Sielpark

Heute Nachmittag ging es in den Sielpark von Bad Oeynhausen. Der Park ist ca. 50 Hektar groß und ist aus der Innenstadt gut zu erreichen. Es gibt auch einen Salinenlehrpfad, der über die Bedeutung der Salzindustrie in früheren Jahren informiert. Im Sielpark befindet sich auch ein Gradierwerk.

In der Nähe befindet sich der Bülowbrunnen. Von dort wird salzhaltiges Wasser auf das Gradierwerk gepumpt. Dort rieselt es über Schwarzdornbündel runter. Die Luft wird dadurch mit Salz angereichert. Das Einatmen der salzhaltigen Luft hat besonders positive Effekte bei Atemwegerkrankungen.

Bei outdooractive habe ich auch eine schöne Rundwanderung durch den Sielpark gefunden:

https://www.outdooractive.com/de/route/wanderung/teutoburger-wald/ausgleich-wanderweg-sielpark-bad-oeynhausen/1558476/#gref

Der Schatz von Störteschuster

Am Vortag habe ich mich mit dem Mystery – Rätsel „Der Schatz von Störteschuster“ (GC73QEQ) beschäftigt. Die Aufgabe ist relativ einfach und erfordert keine komplexen mathematischen Operationen. Ich habe am Anfang die Aufgabenstellung nicht korrekt durchgelesen und von daher war erst mein zweiter Lösungsansatz richtig. Zum Glück kann man über eine Geochecker die errechneten Zielkoordinaten prüfen.

Vor Ort konnte ich den Cache dann schnell finden. Bei der Gelegenheit habe ich mir dann noch das ein oder andere am Wasserstraßenkreuz Minden angeschaut.

Mafia

In dieser Woche habe ich auf meiner Xbox Series X das Spiel Mafia Definitive Edition durchgespielt. Das ursprüngliche Spiel kam 2002 auf dem Markt. In der neuen Version von 2020 wurden einige Spielteile überarbeitet. Ich hatte den Vorgänger nie gespielt und kann nicht beurteilen, was alles verändert wurde.

Der Pluspunkt ist ganz klar die Story. Man erlebt den kriminellen Auf- und Abstieg von Thommy Angelo in der amerikanischen Stadt Lost Heaven in den 30’er Jahren mit.

Es wird in den einzelnen Episoden viel geschossen. Weiterhin bewegt man sich mit verschiedenen Fahrzeugen zu den einzelnen Zielorten in der Stadt.

Das Gameplay ist nicht perfekt und wirkt an einigen Stellen unpräzise. Insgesamt aber doch eine gute Unterhaltung für ca. 12 Stunden.

Bad Salzuflen

Heute Nachmittag habe ich Bad Salzuflen im nordrhein-westfälischen Kreis Lippe besucht. Salz war schon im Mittelalter eine wichtige Ressource für den Ort und führte zu Wohlstand. In dieser Zeit war Salz als Würz- und Konservierungsmittel sehr gefragt. Im 19. Jhd. hat sich Bad Salzuflen dann zu einem Heilbad entwickelt.

Meine Tour startete heute auf dem Salzhof. Danach ging es zu den großen Gradierwerken. Sie zählen zu den modernsten in Europa. Hier sollen bis zu 600.000 Liter Sole täglich über die Schwarzdornwände rieseln. Dann bilden sich Aerosole … das Wort kennen wir ja inzwischen dank Corona … und fördern positive Effekte besonders bei Atemwegserkrankungen. Man spürt hier auch ein meerähnliches Klima.

Danach ging es durch den Kurpark bis zum Gustav Horstmann Thermalsprudel. Die Sole kommt aus einer Tiefe von 1018m hoch. Übrigens bedient sich auch das VitaSol an dieser Quelle. Das VitaSol ist eine Wellness – Therme, wo ich mich natürlich auch schon in den warmen Solbädern erholt habe. Aktuell natürlich weiterhin wegen dem Lockdown geschlossen.

Schaumburg ist Risikogebiet

Ab heute ist mein heimischer Landkreis Schaumburg ein Risikogebiet. Der Landkreis meldet am 23.10.2020 den 7-Tages-Inzidenz von 51.9.

Akut Erkrankte: 92

Personen in Quarantäne: 445

Personen in stationärer Behandlung: 7

Wir haben aktuell ein Häufung der Erkrankten in der Kreisstadt Stadthagen (61 Personen). Von daher gibt es dort in der Fußgängerzone eine Maskenpflicht.

Ich hatte übrigens im April eine Auswertung für unseren Landkreis gemacht. Wir hatten am 12.4.2020 einen Höchstwert von 74 akut Erkranken. Innerhalb der nächsten 14 Tagen konnte der Wert auf 32 gesenkt werden.

Ansonsten gelten diese Regelungen in unserem Landkreis.

https://www.schaumburg.de/regelungen

Ich bin mal gespannt, wie sich die Lage in den nächsten Wochen entwickelt. Die Prognosen sagen insgesamt für Deutschland voraus, das die Zahlen bis zum Jahresende sprunghaft ansteigen werden. Vermutlich wird es auch noch zu stärkeren Einschränkungen kommen, ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, das die aktuellen Maßnahmen eine Trendwende bei uns bewirken.

Raised by Wolves

In den letzten Wochen habe ich mir die Serie Raised by Wolves auf Sky angeschaut. In der ersten Staffel dieser Science Fiction Serie gibt es 10 Folgen zu sehen.

Die Erde ist weitgehend durch Kriege zerstört worden. Genaue Details und Hintergründe erfährt man nicht.

Zwei Androiden werden auf den Planeten Kepler 22b geschickt, um dort eine neue Menschheit aufzubauen. In der neuen Kolonie bekommt dann der weibliche Android außerhalb von seinem Körper in einem Brutkasten sechs Kinder zur Welt. Hier stellt sich dann die Frage , wie Kinder unter der Aufsicht von Androiden aufwachsen ?

Das wird aber alles noch viel komplizierter. Später landen auch Überlebende von der Erde auf dem Planten. Die Menschen gehören einem religiösen Kult an und verfolgen ganz andere Ziele.

Es gibt schnell Konflikte zwischen den Menschen und den Androiden. Der weibliche Android wird übrigens „Mutter“ genannt und hat einige Spezialfähigkeiten. Sie kann z. B. Fliegen und über ihre Schreie Körper zum explodieren bringen. Von daher sollte man sich keine Späße mit Mutter erlauben.

Die erste Staffel 1 hat mir sehr gut gefallen. Auf jeden Fall mal etwas komplett anderes. In der letzten Folge wurde es dann richtig abgedreht. Die nächste Staffel gibt es vermutlich erst 2022 geben.

Ilsenburg – Wanderung zum Brocken

Heute am Pfingstmontag habe ich eine Wanderung zum Brocken unternommen. Startpunkt war Ilsenburg. Die Stadt am Harzrand ist ein Ausgangspunkt für viele Harzwanderungen. Auf dem Heinrich-Heine Weg ging es für mich auf einer Strecke von 11.5 km zum Brocken. Der Weg zum höchsten Berg im Harz (1141m) ist sehr abwechslungsreich und bietet viele schöne Stellen zum verweilen.

Die letzten 2.8 km sind besonders anstrengend, weil es doch erhebliche Steigungen gibt. Ganz oben wird man dafür mit einem tollen Ausblick belohnt. Für mich gab es dann noch ein zuckerhaltiges Getränk und eine Erbsensuppe mit Bockwurst als zusätzliche Belohnung.

Ich habe auch drei neue Stempel in meinem Harzer Wanderbuch gesammelt. Auf dem Rückweg (11.5 km) habe ich dann noch meinen ehemaligen Arbeitskollegen Walter getroffen. Bei den Ilsefällen haben wir zusammen ein Geocache gefunden. Geocaching war auf der Tour heute gar nicht eingeplant.

Die Tour mit wenigen Pausen dauerte für die 23 km ca. 5 Stunden.

Maneater – Ich bin ein Hai

Auf der PS 4 habe ich das Spiel Maneater durchgespielt. Das Game erinnert irgendwie an einen Trashfilm. Man spielt das Leben von einem Hai. Am Anfang ist man ein Baby – Hai und mutiert dann im Spielverlauf zu einem Mega – Hai. Auf dem Weg dorthin gibt es viele Opfer … andere Fische, aber auch Menschen. Die Einzelspieler – Kampagne dauert unter 10 Stunden. Man kann bestimmte Fähigkeiten von dem Hai verbessern.

Sehr merkwürdige Spielidee, aber von dem Entwicklerstudio ganz gut umgesetzt.

Castell de Bellver

Ich bin für ein paar Tage auf Mallorca. Heute bin ich mit dem Bus nach Palma de Mallorca gefahren. Mein heutiges Ziel war das Castell de Bellver. Es ist eine runde Festungsanlage auf einem Berg, von wo man einen tollen Aussicht auf Palma de Mallorca hat.

Die Burg befindet sich in einem Park mit unzähligen Wegen. Ich habe dort insgesamt über 20 Caches gefunden. Bei 27 Grad war das ganz schön schweißtreibend. Am Anfang hatte ich ein paar Schwierigkeiten. Suche eine Dose in einer Wand mit unzähligen Versteckmöglichkeiten. Die anderen Dose waren dann zum Glück nicht so schwierig zu finden.

Das Castell befindet sich ca. 1.5 km vom historischen Zentrum entfernt. Also ging es wieder zu Fuß die komplette Strecke zurück.

Therme Erding

Auf dem Weg nach Salzburg habe ich heute einen Stop in München eingelegt. Es ging in die Therme Erding. Die Nacht habe ich in dem angeschlossen Hotel Victory verbracht. Man kann direkt vom Hotel in die Therme gehen. Im Hotel habe ich auch zwei Handtücher und einen Bademantel für die Therme bekommen.

In der Therme habe ich mich auf die Saunalandschaft konzentriert. In dieser Woche ist leider eine Revision. Der Vitapool konnte z. B. nicht genutzt werden. Dafür gab es dann verschiedene Verzehrgutscheine.

Ich habe auch an einigen Aufgüssen teilgenommen

– Rosentraum

– Zirbelstube

– Kelo – Aufguss

– Banja

– Fahnenaufguss

– Kelo – Aufguss

Im Saunabereich sind natürlich Film- und Fotoaufnahmen untersagt. Darum hier ein offizieller Trailer.

–> https://youtu.be/PF0iKiWQMbI

In der Woche ist nicht sehr viel los und man kommt ohne Probleme in die Aufgüsse und auch bei den vielen Rutschen muss man sich nicht anstellen.