Buch des Monats April: Öland

Im April habe ich einen schwedischen Krimi gelesen. Der Autor Johan Theorin kommt aus Göteborg und Öland ist der erste Band aus der Öland – Reihe.

Im Buch geht es um einen Vorfall im Jahr 1972. Der fünfjährige Jens verschwindet beim Spielen im schwedischen Öland. Die Polizei findet keine Hinweise, was mit ihm passiert ist. 

In der Gegenwart kann sich seine Mutter Julia immer noch nicht damit abfinden, das ihr Sohn verschwunden ist. Sie lebt inzwischen in einer anderen Stadt und befindet sich in psychologischer Behandlung. Ihr Vater ruft bei ihr an und erzählt, das er ein anonymes Paket bekommen hat, das eine Sandale von ihrem verschwundenen Sohn erhält.

Julia kehrt zurück nach Öland …

Im Buch gibt es zwei Handlungsstränge, die miteinander verwoben sind. Der Autor hat es sehr gut hinbekommen, das daraus eine sehr spannende Geschichte entsteht. 

Ich gebe 7 von 10 Punkten. Ich würde auch gerne mehr Bücher aus dieser Reihe lesen. Allerdings fehlt mir momentan die Zeit dafür.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert