Haifa

Heute hat die Aida Diva im Hafen von Haifa angelegt. Es ist die drittgrößte Stadt in Israel und es leben hier etwa 270.000 Einwohner. Der Ort ist auf verschiedenen Ebenen an einem Berghang angelegt.

  • Unten befindet sich der Hafen und Industrieanlagen.
  • In der nächsten Ebene befindet sich das Geschäfts- und Verwaltungszentrum von Haifa.
  • Im oberen Teil ist die Universität, Restaurants, teure Wohnungen und Hotelanlagen.

Die organisierte Ausflugstour zur Kreuzfahrerstadt Acco war leider ausgebucht. Darum wurde eine individuelle Tour zu Fuß bzw. Taxi durchgeführt.

Die wichtigste Sehenswürdigkeit von Haifa ist der Bahai – Tempel und die persischen Gärten. Haifa gilt als das Weltzentrum der Bahai – Religion, die ca. 5 bis 8 Millionen Anhänger hat.

Haifa

Unterhalb der Gärten gibt es noch eine deutsche Kolonie, die früher von einer deutschen Templergruppe errichtet wurde. Es gibt viele schöne Gebäude mit deutschen Inschriften.

Weiterhin habe ich mir noch das Karmeliterkloster Stella Maris ("Stern des Meeres") angeschaut. Es ist ein Marienheiligtum und hier soll einst der Prophet Elias gelebt haben.

Exkurs: Sicherheit in Haifa

Die Kontrollen in Israel werden etwas genauer durchgeführt als in anderen Ländern. Alle Passagiere mussten morgens von 6 Uhr bis 8 Uhr eine Identitätskontrolle durch israelische Sicherheitsbeamte durchführen lassen. Es gab später auch genaue Gepäckkontrollen. Ich musste z. b. das Objektiv von meiner Spiegelreflexkamera abschrauben. Und mein kleines gelbes Quietsche – Entchen (aus dem Vitasol) im Rucksack verursachte auch leichte Irritationen. Es durfte aber auch nach Israel einreisen. Ein Lächeln gab es von keinem männlichen oder weiblichen Sicherheitsbeamten. In Haifa selber waren die Menschen aber freundlich und hilfsbereit.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert