Weltuntergang am 21.12.2012 ?

Heute Abend war ich im Planetarium in Münster und habe mir den Vortrag von Prof. Dr. Hans Ullrich Keller (Universität Stuttgart) angehört. Es ging um den Maya – Kalender und seinen Prophezeiungen. In den letzten Monaten wird hier ein möglicher Weltuntergang am 21.12.2012 abgeleitet.

Planetarium

Die Veranstaltung war sehr gut besucht. Es gab eine Verzögerung, weil sich an der Kasse eine längere Schlange gebildet hat. Der Veranstalter sprach von einem der besten besuchten Vorträge im Planetarium. Es wurde zur Zeitüberbrückung ein Film aus dem Tagesprogramm vom Planetarium gezeigt. Ich nutze diese Gelegenheit immer für ein kurzes Schläfchen in diesen gemütlichen Sessel. Immer wenn es dunkel wird, fallen mir die Augen zu. Ich war natürlich rechtzeitig zu Beginn vom dem Vortrag wieder wach.

In dem Vortrag ging es eigentlich nur um Kalendersysteme. Es wurden die verschiedenen Kalendersystem vorgestellt wie z. B.

  • Julianischer Kalender
  • Gregorianischer Kalender

Der Monat Juli ist übrigens zu Ehren von Julius Caesar abgeleitet und hat 31 Tage. Der römische Kaiser Augustus wollte später auch einen Monat haben und hat den August bekommen. Der Monat August hatte eigentlich nur 30 Tage. Er wollte aber auch 31 Tage haben und hat diese dann bekommen. Dafür hat man dann dem Februar einen Tag weggenommen.

Im zweiten Teil von dem Vortrag ging es dann um den Maya – Kalender. Sehr komplexes Thema, kann ich hier gar nicht alles in wenigen Worten weitergeben. Für die Weltuntergangstheorie ist die lange Zählung interessant. Sie wurden von den Maya verwendet, um jeden Tag eindeutig angeben zu können.

Der 20.12.2012 wäre für die Maya das Datum 12.19.19.17.19 . Die Zahl 19 ist die höchste Zahl in jedem Zyklus. Ausnahme ist der vorletzte Zyklus. Hier wird komischerweise nur bis 17 gezählt. Jedenfalls würde an diesem Weltuntergangstag 21.12.2012 der Kalender umspringen auf 13.0.0.0.0 . Mehr passiert eigentlich nicht. Allerdings ist das natürlich perfekt für viele Leute dieses Datum aufzugreifen und ein Weltuntergangsszenario herzustellen. Und dann zu sagen, die Mayas haben es schon prophezeit.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert