Stroganoff

Kollege Alex erzählt mir heute die Geschichte vom Grafen Stroganoff. Danach wurde auch das berühmte russische Gericht Bœuf Stroganoff benannt. Es handelt sich, um ein Ragout mit Filetspitzen, Zwiebeln, saurer Sahne und anderen Zutaten.

In der Fantasie von dem Musikdichter Friedrich Hollaender soll der russische Großfürst Stroganoff seine Ehefrau Schuschka mit ihrem Liebhaber Schmutschkinoff ertappt haben. Er demonstriert seinen Freunden in einem Wirtshaus am Beispiel von einem Filet und einem Messer, was er mit Schmutschkinoff gemacht hat.

Und mit dem Messer, hei, juche,
sticht Stroganoff in das Filet.
Und kreuz und quer
und hin und her,
sieht gar nicht wie Filet aus mehr.
Ohne Lücke
haut er es in tausend Stücke
voller Wut.
Ist das gut? –
Das ist gut
und so echt russisch.
Hei, hei.

Und hier gibt es die komplette Geschichte in einem Chanson. So wurde das Stroganoff – Filet geboren …


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert