Das iPad ist da

Gestern ist mein neues Spielzeug aus Shenzen (China) angekommen. Es handelt sich um ein iPad von der Firma Apple. Mein erster Eindruck nach 24 Stunden ist positiv. Es gibt ein paar störende Kleinigkeiten wie

  • fehlender USB Anschluss
  • Display spiegelt bei Sonneneinstrahlung
  • könnte noch etwas leichter sein

Die Nutzung vom iPad bietet sich besonders auf dem Sofa an. Und wie fast bei allen Apple – Produkten … das was es kann, kann es besonders gut. Ich denke nach ein paar Tagen tritt hier auch der iPhone – Effekt ein und man fragt sich, wie habe ich das überhaupt vorher gemacht.

Ich habe die ersten Apps installiert:

  • iBook (Kauf und Lesen von Büchern)
  • WordPress (Blogging – Software)
  • Night Stand (Wecker)
  • Die Welt (Tageszeitung, die ersten 30 Tage kostenlos)
  • Good Reader (Viewer z. B. für PDF und TXT – Dateien) –> sehr nützlich
  • Air Video (Video Streaming von PC und MAC) –> erster Eindruck war sehr gut

Heute Abend habe ich noch folgendes ausprobiert:

  • Synchronisierung der Fotos von der Hochzeit (Nicole und Andreas) auf das iPad. Die Fotos können dann über eine Diashow abgespielt werden. Das ist eine schöne Sache und macht es viel einfacher anderen Leuten Fotos von einem Event zu zeigen.
  • Download von dem freien eBook Frankenstein (Marry Shelley) von http://www.epubbooks.com/, hinzufügen in die iTunes – Bibliothek, Synchronisierung mit dem iPad und dann kurz die ersten paar Seiten auf dem iPad gelesen.

3 Gedanken zu „Das iPad ist da“

  1. Das mit freien ebooks muß ich auch noch ausprobieren. Zum Jahreswechsel wird übrigens Nils Holgersson (wie alles von Selma Lagerlöf) gemeinfrei.

    Falls du noch ein paar App-Empfehlungen brauchen kannst, schau doch mal bei mir vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert