Osna – Helau

Heute war ich den ganzen Tag in Osnabrück. Der Umzug startete pünktlich um 11:11 Uhr an der Johanniskirche und endete am historischen Rathaus. Es war ganz schön kalt. Immerhin waren wieder 50.000 Menschen an den Straßen und in der Altstadt unterwegs. Respekt an die vielen Frauen, die bei dem kalten Wetter mit kurzen Röckchen und Netzstrumpfhosen durch die Stadt gezogen sind. Der Umzug hat auch die Pfandflaschensammler angelockt. Diese trugen oft mehrere Taschen und sammelten fleißig Flaschen und Dosen ein. Und da soll noch jemand sagen, das Geld liegt nicht auf der Straße. Das scheint ein sehr lukratives Geschäft zu sein. Immerhin gibt es 25 Cent pro Getränkedose bzw. Einwegflasche (100 Dosen = 25 Euro).

Ansonsten sind mir noch die vielen ekligen mobilen Dixi -Toiletten aufgefallen. Ich weis gar nicht, was Frauen für akrobatischen Meisterleistungen machen müssen, um nicht in Berührung mit irgendwelchen … zu kommen. Na ja, als Mann bevorzugt man auch eher eine Hauswand oder Baum. Aber Vorsicht, hier in Osnabrück passen doch einige Ordnungshüter auf und das kostet dann 50 Euro Bußgeld.

Hier habe ich ein paar Impressionen von dem Umzug aufgenommen.

Danach ging es in die Altstadt. Wir haben noch den Tip bekommen, in die Lagerhalle zu gehen. Hier war den ganzen Tag gute Stimmung und es war mehr Platz vorhanden, wie in den engen Kneipen. Die Rückfahrt von Osnabrück nach Bückeburg war etwas stressig. Es hatte den ganzen Tag leicht geschneit und dementsprechend waren die Schneeverhältnisse auf der Autobahn. Ich bin sehr vorsichtig gefahren und habe alle gut nach Hause gebracht.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert