Nightcaching

Gestern Abend ging es noch auf Schatzsuche. Beim Nightcaching startet man, wenn es draussen dunkel ist. Den Weg findet man meistens über Reflektoren, die z. B. an Bäumen angebracht wurden und leuchten, wenn man sie mit Taschenlampen anstrahlt.

Es war der erste Cache, den ich in der Nacht gesucht habe. Natürlich war ich nicht alleine unterwegs …. Es ist schon interessant, was man nachts im Wald für Geräusche hört. Die Waldbewohner müssen wohl auch gedacht haben, was sind das für Idioten, die um diese Zeit mit Taschenlampen durch die Gegend laufen.

Der Cache wurde übrigens schnell gefunden.

–> Fürstenweg@night

Bei der nächsten Nachtaktion wollten alle eine kleine Erhöhung des Schwierigkeitsgrades, damit es noch etwas spannender und aufregender wird.


Ein Gedanke zu „Nightcaching“

  1. hallo! wir sind über google und „geocaching bielefeld“ auf ihrer seite gelandet und finden die seite sehr ansprechend hier! über einen kurzen bericht im fernsehen sind wir auf dieses neue hobby gestoßen und möchten uns darüber informieren.

    bei den größeren seiten über geocaching gibt es zwar grobe beschreibungen, wie das so in etwa abläuft. es fehlt aber eine anleitung für blutige anfänger, die das mal ausprobieren möchten.

    wo kriegen sie denn aufträge her? und gibt es eine gesamtcommunity oder ist das regional/national untergliedert? wäre nett wenn sie einem neugierigen newbie mal in die erste spur helfen 🙂

    bis bald, Jan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert